Ackermann Gemeinde Würzburg

Grüß Gott und herzlich willkommen bei der Ackermann-Gemeinde

sowie der Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge!

Die Ackermann-Gemeinde entstand 1946 aus einem Kreis deutscher Katholiken, die ihre Herkunft aus Böhmen, Mähren und Österreich-Schlesien als Verpflichtung für ihr Wirken in Kirche, Volk, Staat und Gesellschaft empfanden. Die Ackermann-Gemeinde ist offen für alle, die sich ihre Ziele zu eigen machen und das Leben dieser Gemeinschaft verantwortlich mitgestalten wollen. Diese Ziele sind die praktische Friedensarbeit im Dienste der Völkerverständigung und der Versöhnung, vor allem mit den Völkern Ostmitteleuropas.

Die Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge bietet Hilfen und Angebote, die Neubürgern das Einleben und Fußfassen, den Neuanfang und die Beheimatung - auch in der Pfarrgemeinde - erleichtern wollen.

Wiedersehen macht Freude

Am letzten Wochenende hatten wir lieben Besuch aus Prag: drei unserer ehemaligen Europäischen Freiwilligen besuchten Würzburg und trafen sich dabei u. a. mit den Würzburger Freiwilligen, Aktive und Ehemalige. Na, wer kennt noch alle auf dem Foto? (vlnr) Marie Nálepová, Kateřina Farská, Anna Jeřábková, Kateřina Vlková und Veronika Tomsová ...

NEU: "Unser náš Ackermann" 2020-02

Die neueste Ausgabe unseres Rundbriefes "Unser náš Ackermann" Nr. 2020-02 ging gerade zur Druckerei. Sie können ihn jedoch ganz unten auf der Home-Seite bereits vorab online lesen. Viel Spaß dabei ...

Ein Gemeinschaftsgottesdienst in Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie mussten auch wir von der Ackermann-Gemeinde schon einige Veranstaltungen absagen und Begegnungen ausfallen lassen. Auch öffentliche Gottesdienste waren auf staatliche Anordnung hin untersagt. Nur Gottesdienste im kleinen Kreis waren auf kirchliche Weisung hin gestattet. Der Termin für den Gemeinschaftsgottesdienst der Ackermann-Gemeinde, der für Freitag, 24. April 2020 ...

Aussiedler- und Vertriebenenseelsorge

Wir stehen an Ihrer Seite

ob im persönlichen Gespräch, bei Behördengängen

oder in der Verbindung zu Kindergarten und Schule

mehr erfahren

Aktuelle Ausgabe des Rundbriefes

­